Neujahrs Zen Retreat
27. Dezember - 1. Jänner 2021
Leitung: Rev. MyoE Doris Harder

„Übergänge und Neuanfänge“

Für erfahrende und beginnende Meditierende

Zum Jahreswechsel werden wir uns zurückziehen, um uns in Stille zu sammeln beim Sitzen (zazen), Spazierengehen, Essen, Lauschen, Hausarbeiten und beim Nichts tun. Wir nutzen den klösterlichen Stundenplan und andere Formen, um aus Gewohnheiten auszusteigen, gemeinsam und sich gegenseitig Raum gebend. Einmal täglich wird es einen Vortrag und Gespräch geben. Ansonsten üben wir durchgehendes Schweigen, um ohne Ablenkung mit dem was von innen auftauchen will, gegenwärtig zu sein.
Am Sylvesterabend werden wir mit einer Zeremonie, 108 Glockenschlägen, einem Lagerfeuer und Umtrunk das neue Jahr begrüssen. Traditionelles Neujahrsfrühstück.

Beginn Sonntag um 18 Uhr
Ende   Freitag um 11 Uhr

Hauskosten  Essen und Schlafen  225,- €
Kurskosten  für die Lehrerin DANA siehe allgemeine Hinweise

Bitte Oryoki mitbringen. Es können Oryokisets vom Haus ausgeliehen werden, unter Berücksichtigung des Vorbereitungsaufwandes verrechnen wir dafür 15,- €.


 


   

MyoE Doris Harder ist ordinierte Zen Priesterin in den Linien von Shunryu Suzuki Roshi und Kobun Otogawa Roshi. Sie begann mit Zen 1992 am Puregg, ging 2002 für 9 Jahre an das San Francisco Zen Center zur Ausbildung und lebte ein Jahr am Felsentor in der Schweiz. Wieder zurück in Europa macht Doris Theaterarbeit und unterrichtet Zen. Sie ist Mitglied bei den Europäischen Buddhistischen Lehrerinnen, arbeitet mit der ÖBR (als Sangharatsmitglied, Buddhistische Filmwoche, Artikel und Vorträge). Motto: „ Lachen öffnet die Herzen und macht den Kopf frei zum Denken“.


Anmelden


« Zurück zur Seminar-Übersicht