Contemplative Dance - den Weg des Herzens gehen
26. April - 1. Mai
Leitung: Anita Weimer

• Meditation       • Persönliche Achtsamkeitspraxis      • Praxis im „Offenen Raum“

sind die 3 Grundelemente von Contemplative Dance Praxis.
 
Wir erforschen Wege, die uns in den gegenwärtigen Augenblick zurückbringen.
Sitzen in Stille, sowie Bewegungsexperimente, alleine und in Kontakt mit anderen, stärken unsere Achtsamkeit und Präsenz. Unser Geist kann ruhig und klar werden.
 
Die Haltung des Nichtwertens hilft, Sanftheit und Mitgefühl uns selbst und anderen gegenüber zu kultivieren. Ein Sich anvertrauen an den Zustand des Nichtwissens und der Absichtslosigkeit wird gefördert. Daraus können sich Neugier, Kreativität, Freude und authentischer Ausdruck entwickeln. Die Frische des Augenblicks und der Zauber der alltäglichen Dinge können sich uns offenbaren.

Wir entdecken, dass wir so, wie wir sind, grundlegend gut sind.
Mehr und mehr können wir uns unserer innewohnenden Weisheit anvertrauen.

Contemplative Dance wurde von Barbara Dilley an der Naropa Universität in Boulder, USA, kreiert. Sie ist Schülerin des tibetischen Meditationslehrers und Künstlers Chögyam Trungpa Rinpoche.


Beginn Donnerstag, 18 Uhr
Ende    Dienstag, 10 Uhr

Hauskosten Unterkunft mit Verpflegung 200,- €
Kurskosten für die Lehrerin DANA siehe Allgemeine Hinweise
 


    Anita Weimer
Tanz- und Bewegungstherapeutin, Shiatsutherapeutin, Trager-Praktikerin. Ausbildung in Psychosynthese und Kontemplative Psychologie. Seit 1994 Schülerin von Barbara Dilley, während mehrerer Jahre ihre Assistentin. Seit 1994 Studium und Praxis des Shambhala Buddhismus. Sie unterrichtet seit 1998 Contemplative Dance und arbeitet als Körpertherapeutin in eigener Praxis.

Anmelden


« Zurück zur Seminar-Übersicht