Naikan - zur Quelle von Liebe und Dankbarkeit
11. November - 18. November 2017
Leitung: Ernst Klaus Oster

Was ist Naikan?
Naikan ist eine Meditationsmethode, die in den 40-er Jahren von dem Japaner Ishim Yoshimoto in Japan durch eine intensive Meditationserfahrung entwickelt wurde.

Behandlung mit Naikan:
Auf sehr sanfte Art wird anhand von drei Fragen die eigene Lebensgeschichte beleuchtet:
  • Was habe ich bekommen?
  • Was habe ich gegeben?
  • Welche Schwierigkeiten habe ich bereitet?
Durch das beharrliche Betrachten der eigenen Geschichte und der nicht wertenden Begleitung lösen sich auf sanfte Weise Vorstellungen, Meinungen, Schmerzen, Behaftungen und Schuldzuweisungen auf.

Wo findet Naikan statt?
Naikan findet in der Stille und Abgeschiedenheit eines Klosters statt.
Teilnehmerzahl beschränkt auf sieben Personen. Thermoskanne, Wachsmalstifte und Din A4 Block mitbringen.

Beginn Samstag 16 Uhr
Ende    Samstag 15 Uhr

Hauskosten Unterkunft mit Verpflegung 280,- € + Einzelzimmerzuschlag 15,-- € / Tag
Kurskosten für den Lehrer DANA siehe Allgemeine Hinweise
 


    Ernst Klaus Oster
Masseur und Körpertherapeut, Naikanleitung seit 1994 in Deutschland und Österreich, Entwicklung von Primärtherapie und Aufstellungsarbeit seit 1985, längere Klosteraufenthalte in Thailand. Sitzend bei Pepi, Ermin Döll, Vanja und Long Ta (Thailand) seit 2003.

Anmelden


« Zurück zur Seminar-Übersicht